02 Juni 2018

Facebook-Fasten

Das ist schon schwerer als gedacht. Ich guck' ja immer noch rein - ich will es ja weiter als Kommunikationsmedium für Musik nutzen. Das was früher - ich weiß es wieder - Musiker mit MySpace gemacht haben. Also schaue ich immer wieder mal nach, ob was neues ist - aber auch nur ein paar mal am Tag. Vielleicht setze ich mir da auch noch ein Limit, vielleicht nur einmal am Tag.

Aber immer wieder juckt es in meinen Fingern, auf irgendwas belangloses zu antworten. Besonders bei Politik und Religion zuckt der Reply-Muskel noch. Bekomm' ich noch weg. Das ist irgendwie wie fasten.
Kommentar veröffentlichen