08 Juni 2018

Telefonterror

Von Bran - Eigenes Werk, Gemeinfrei, Link
Manchmal ist es einfach zum Kotzen. Ich hab' ja extra meine Telefonnummer nicht im Telefonbuch eintragen lassen - wer mich anrufen soll, bekommt die Nummer von mir... Und mit dieser Taktik bin ich ja in den letzten 25 Jahren richtig gut gefahren.

Irgendwie ist meine Nummer aber seit Jahresanfang im Umlauf, so etwa im Januar hat es damit angefangen, dass ich jeden Tag Anrufe aus England bekommen habe, oft wollten die Anrufer auch nur englisch mit mir reden. Und mir dann unbedingt Finanzdienstleistungen oder Anlagen andrehen. Was sehr auffällt und auch mich und die Anrufer verwirrt hat, ist, dass die meisten der Meinung waren, ich hieße Hellmut Werner/Wagner oder so, und da ich mich schlicht mit Muth melde, denken die dann alle, sie hätten das Hell nicht gehört.

Vielleicht hat besagter Hellmut Werner keinen Bock auf nervende Telefonate und erfindet deshalb einfach eine, wenn er sich bei beknackten Gewinnspielen anmeldet. An und für sich eine gute Taktik, wäre aber schön, wenn man dabei nicht zufällig meine Nummer angibt. Für alle die sich überlegen, das auch so zu machen: es gibt Telefon-Paul.

Nach kurzer Zeit hab' ich dann in meiner Fritzbox Blacklisten und zwei Anrufbeantworter eingerichtet, Stufe 1 noch freundlich mit einer Gelegenheit nach dem Piep darzulegen, wieso man versehentlich auf der Blacklist steht. Stufe 2 legt dann immer noch freundlich und mehrsprachig dar, dass man durch fortgesetztes Ignorieren von Stufe 1 jetzt bis Stufe 2 vorgearbeitet hat - und sich jetzt schlicht verpissen soll...

Nach wie vor finden sich jeden Monat 2-3 Kandidaten für Stufe 1. Inzwischen hauptsächlich aus England, Irland, Schweiz und - ganz komisch - aus dem Großraum München. Da sind die Telefonnummern laut Bundesnetzagentur allerdings gefälscht.

Heute gab's dann einen neuen Dreh: Jemand ohne Rufnummer und angeblich vom Support von fxbreeze.com erklärte mir, dass ich meinen Account noch nicht abgeschlossen habe - interessant, denn von fxbreeze habe ich noch nie was gehört. Passwortmanager geguckt. Der wusste auch nix von denen. Browser auf. Nix im Cache, keine Vervollständigung auf der Adresszeile. Hmmm.

Ein Finanzdienstleister mit Cryptocurrency. Klasse. Genau was mich brennend interessiert. Darauf hab' ich den Typen gefragt, was genau er denn an Daten über mich hat. Ich hätte ihn wahrscheinlich auch nach meinem Namen fragen können. Jedenfalls hat er direkt aufgelegt. Hups? Darf man das nicht fragen?

Also hab' ich die Website zerlegt, nachdem er mich ja dort schon mal hingelotst hat. Das ist eine Firma aus Estland. Oh, wie schön! EU - die haben doch seit dem 25.5. so eine schöne DSGVO, in Estland vielleicht auch unter GDPR bekannt.

Also hab' ich die Supportadresse mal angemailt und den Fall geschildert. Und welche Daten sie denn so haben, die zu meiner Telefonnummer passen. Und was sie mit diesen Daten denn so machen. Und dann hab' ich sie auch gleich gebeten, die Daten zu entfernen und dafür zu sorgen, dass nie wieder jemand in ihrem Namen hier anruft. Bin mal gespannt.

Derweil werd' ich wohl in meiner Fritzbox einen weiteren Anrufbeantworter einrichten. Für alle, die ohne CLI anrufen. Ich habe eine Flatrate, ich rufe dann halt zurück. Die letzten, die mich ohne Nummer angerufen haben, sind meine Eltern, da ist das auch schon seit Jahren eingeschaltet.
Kommentar veröffentlichen