01 Mai 2020

Einradstatistik April

Es geht vorwärts mit meinem Projekt 3000 - im April bin ich, bedingt durch das sehr schöne Wetter und Corona-Homeoffice extrem viel Einrad gefahren. An 30 Tagen im April bin ich 25 Touren gefahren - an zwei Tagen hatte ich einen fiesen Hexenschuss, an zwei bin ich ins Büro gefahren und hatte mal kein Homeoffice und an einem Tag hatte ich einfach keine Lust, weil es geregnet hat.

Das hat mich meinem 3000-Kilometerziel dann 540 km näher gebracht. Auf dieser Strecke habe ich eine Höhendifferenz von 5080m (rauf und wieder runter) zurück gelegt. Einen Tag und fast 21 Stunden saß ich dafür im Sattel.

Was hat's gebracht? Ich bin wesentlich fitter geworden - Teilweise muss ich bei Steigungen, die ich vor 2 Jahren nicht geschafft hätte noch nicht mal mehr aus dem Sattel. Die Strecken, die ich zum reinen Vergnügen fahre, werden immer länger. Die Anzahl der Pedallager, die ich über die Zeit kaputttrete, wird größer.

01 April 2020

Einradstatistik Februar/März

Februar 2020
Mal wieder eine kombinierte Statistik - der Februar war jetzt wetterbedingt nicht sooooo instensiv. Im Februar waren's 8 Ausfahrten mit insgesamt 159km - dabei waren 1420 Höhe auf- und dann wieder abwärts zu überwinden. Das ganze hat dann 13 Stunden und 19 Minuten gedauert. Dazu kamen noch etwa 60km auf meinem Arbeitsweg.
März 2020

Der März wird dann schon spannender - bis auf wenige Tage war das Wetter ausreichend gut - zeitweise sogar wunderschön warm und sonnig und dann kam noch die Corona-Krise und Homeoffice, so dass ich eigentlich fast jeden Abend nach dem Homeoffice noch eine Runde gefahren bin. Das waren dann 15 Ausfahrten mit insgesamt 292km. Die Höhendifferenz macht da schon 2570m aus und ich habe ziemlich genau einen Tag im Sattel verbracht.

Dafür war ich nur noch die erste März-Woche im ÖPNV unterwegs - also nur noch 15km beim Pendeln.


02 Februar 2020

Plattencover basteln

So. Ich hatte mal wieder Zeit, mit gimp rumzuspielen. Wir machen mit Pulverdingen9 eine Reihe von Alben aus dem Probenraum - da braucht's dann auch Cover.

Nummer 1 (das schon fertig ist) ist ein Bild, das Hannes gemalt und jetzt wiedergefunden hat.


Das ist ein Bild von Su und das P9 Logo als Layer Maske.

Und das sind Close-Ups von uns mit dem GMIC Effekt Hope Poster.

31 Januar 2020

Eintrastatistik Januar

Naja. Dafür dass es Januar ist, ist schon einiges zusammen gekommen. Insgesamt habe ich 7 Ausfahrten aufgezeichnet mit  zusammen 129km. Offensichtlich habe mich an entwas flachere Strecken gehalten, denn nur 1024 Höhenmeter bin ich dabei geklettert - erst hoch und dann wieder runter (oder umgekehrt). Dazu kommen noch etwas mehr als 40km, die ich mit Berufspendeln verbracht habe. Inzwischen kennen mich wohl alle, die die selbe S-Bahnen nutzen...

Ich habe mich auch vornehmlich an Strecken gehalten, die durchgehend asphaltiert sind – das ist schon schwierig genug, denn auf den Wegen liegt massenweise Matsch.

Mal sehen – wenn ich so weiter mache, wird's nix mit Projekt 3000. Aber ich denke mal, wenn es länger hell bleibt und das Wetter besser ist, werde ich mehr fahren!

06 Januar 2020

Projekt 3000

Nachdem es 2019 nicht auf 3000km gereicht hat, habe ich mir das für 2020 vorgenommen - 2 mal bin ich bereits auf dem Einrad gesessen. Bei unter 5°C ist das aber eher ein wenig frisch und trotz warmer Kleidung friert es mich nach einer Stunde dann irgendwann fies an die Zehen.

Leicht überfrorene Ecken im Schatten machen das Fahren auch ein wenig anspruchsvoll, so dass nicht ganz so die Distanzen zustande kommen. Aber immerhin - 14km wurden es bei beiden Fahrten.

30 Dezember 2019

Einradstatistik November/Dezember

Ja, ich war mal wieder zu faul zum Bloggen. Aber nicht zum Einradfahren. Gerade eben habe ich nochmal 18km bei allerschönstem Wetter und übler Kälte absolviert - es gibt ja nur ungeeignete Kleidung. Naja. Moonboots sollte ich tragen, mich friert's nach einer Weile fies an die Füße.

Da es nun nicht mehr wirklich immer brauchbares Outdoor-Wetter hatte und es eigentlich andauernd dunkel ist, wenn man gerade mal nicht arbeiten muss, bin ich naturgemäß nicht viel gefahren - Erkältung und allgemeine Unlust tat ein Übriges.

Trotzdem sind im November 5 längere Ausfahrten mit insgesamt 113km zustande gekommen, dabei habe ich 940 Höhenmeter hoch und wieder runter zurückgelegt. Dazu war ich etwas mehr als 9 Stunden unterwegs und bin dabei auch ein mal klatschnass geworden.

Im Dezember habe ich es dann auf 6 Fahrten gebracht, 118km und 1045 Höhenmeter in 10 Stunden.

Nicht dabei sind meine Fahrten von und zum Arbeitsplatz - seit Anfang des Jahres fahre ich durchgehend daheim 500m zum Bahnhof und in Stuttgart 1,5km vom Bahnhof zum Arbeitsplatz, 3x in der Woche.

Damit sind 2019  ungefähr 2700km auf dem Einrad zustande gekommen. Kann sich sehen lassen.

02 November 2019

Einradstatistik Oktober

So langsam nähert sich das Saisonende und die Erkältungszeit ist schon lange da - Anfang Oktober hat es mich mal wieder erwischt. Das und der innere Schweinehund haben dazu geführt, dass ich im Oktober gerade mal sechs längere Touren gefahren bin.

Zusammen waren das 123km mit etwa 1085 Höhenmetern Aufstieg. Und auch wieder Abstieg, da alle sechs Touren Rundkurse waren. Dabei war ich etwas über 10 Stunden in Bewegung, was dann eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 12km/h ausmacht.

Weiter bin ich aber auch noch konstant mit einer Kombination aus ÖPNV und Einrad zur Arbeit gefahren, das hat im Oktober auch noch mal 45km ausgemacht - da ist aber alles Topfeben.

Einrad in der S-Bahn kann ich übrigens ausdrücklich empfehlen...

Gestern habe ich das Rad dann mal komplett zerlegt, da in den letzten beiden Monaten der Widerstand des Rades in einigen Positionen merklich zugenommen hat. Fast neue Lager hatte ich noch von meiner letzten Nimbus-Nabe - die fand ich ja nicht ganz so toll.

Das linke Lager ging noch, aber das rechte wollte nur noch widerwillig drehen und fühlt sich richtig knirschig an.  Da hat es wohl die eine oder andere Kugel zerbröselt. Ich hoffe, das war ein Materialfehler und nicht mein doch etwas höheres Gewicht...