01 November 2012

Allerheiligen

Manchmal bin ich gar nicht so traurig über die religiöse Tradition in Deutschland. Speziell dann, wenn dafür ein Feiertag rausspringt. Ich weiß zwar gar nicht, was diese unsere Staatskirche an dem staatlich verordneten Feiertag genau feiert, aber das weiß die Kirche wohl auch nicht so recht. An Allerheiligen werden eben mal so alle Heiligen gefeiert, auch die, die keiner kennt. So ein richtiges Rundumfest halt, damit man auch die feiert, die sonst nicht gefeiert werden.

Ist doch auch völlig wurscht, das Fest liegt gerade genau so günstig, dass alle kräftig Halloween feiern können, so richtig schön bis spät in die Nacht. Dürfen ja schön alle ausschlafen. Auch bei Halloween weiß keiner, was man eigentlich feiert, ist auch völlig egal, hauptsache man darf Klingelputzen, Süßigkeiten abgreifen, sich gruselig verkleiden und dann mal so richtig besaufen. Manche brauchen halt auch einen Anlass, um sich wegzuschießen.

Viel lieber würde ich aber den Reformationstag feiern, da weiß man wenigstens, was man hat. Da feiern die Protestanten einen Mann, der sich gegen seine Kirche gestellt hat, da er der Meinung war, dass sie ihr Buch falsch auslegen. Dieser Luther hatte ganz schön Nerven und verdient die volle Anerkennung eines Atheisten. Auch wenn er meiner Meinung nach auf dem falschen Dampfer war, war er wenigstens nicht ganz so falsch wie der restliche Klerus.

Kommentar veröffentlichen