24 August 2006

419

Tja, so kann's gehen: Millionen EMails werden täglich verschickt in der Hoffnung, einen richtig Dummen aus der Masse der Empfänger zu ziehen und ihn dann - per Vorschussbetrug - um seine sauerverdienten Kröten zu bringen. Der gute alte Nigeria-Brief (oder 419 Scam) scheint auch heute noch zu funktionieren.

Immer? Wohl eher immer seltener. Nicht nur, dass die Masche immer bekannter wird, nein, da haben sich auch noch solche Spassvögel wie zum Beispiel die 419 Eater im Internet breit gemacht. Diese Leute binden die Arbeitskraft der Betrüger, indem sie sie in einen irrwitzigen EMail-Verkehr verwickeln, bei dem nur das vermeintliche Betrugsopfer noch genau weiss, was eigentlich los ist.
Kommentar veröffentlichen