04 Juli 2020

Einradstatistik Juni

Du meine Güte, war das ein Monat. Nachdem ich im Mai zeitweise auf den Quax-Sattel gewechselt bin, wurden meine Hinternprobleme noch schlimmer, also wieder auf den Kris Holm zurück. Da hab' ich dann auch verschiedene Einstellungen durchprobiert, bis ich dann mit einer Kombination aus den richtigen Hosen, Sitzcreme, dem richtigen Mix aus sitzen und aufstehen und einer etwas niedrigeren Sattelstellung meine §§/§"$&-Sitzpickel los zu bekommen.

Damit muss man wohl rechnen, wenn man so viel Einrad fährt.

Á propos viel Einrad: im Juni habe ich 19 Touren aufgezeichnet, coronabedingt war ich nur 2 mal mit S-Bahn und Einrad unterwegs. Damit komme ich auf 445km mit 4480 Höhenmetern (die ca. 1% Steigung scheint sich hier als Konstante zu etablieren). Dafür habe ich insgesamt einen Tag und 11½ Stunden im Sattel verbracht.

Aus den geplanten Marathonteilnahmen wird 2020 nichts, Erfurt, Görlitz und Hofheim haben abgesagt. Verständlich. Dafür war meine längste Tour 40,3km - ich kann meinen Marathon ja auch einfach alleine fahren.

Der Schwalbe Marathon MTB+ ist jetzt seit etwa 2300km drauf, so langsam ist das Profil in der Mitte weg. Einmal habe ich die Pedale schon um 90° versetzt, damit jetzt andere Totpunkte wegradiert werden, aber lange macht der Reifen das nicht mehr mit. Auf jeden Fall hat der länger durchgehalten als die meisten anderen Reifen. Nachdem überwiegend schönes Wetter ist, brauche ich eh nicht viel Profil auf der Lauffläche und ich fahre das Teil, bis das Untergewebe rausguckt.

Dafür habe ich inzwischen die Pedallager schon wieder kaputtgetreten - vielleicht sollte ich bei den Pedalen mehr Geld anlegen.