16 Oktober 2010

Autorun

Bei neuen Bildern fürs Glasperlenspiel ist mir aufgefallen, dass meine Photo-CDs noch eine gewisse Interaktion vom normalen Windows-Benutzer erwarten - man muss die index.html mit einem Doppelklick treffen.

Unter Windoze gibt es aber die autorun-Funktion, das kann so schwer ja nicht sein. Also mal nachlesen: erste sinnvolle Quelle ist SelfHTML - dort ist der Artikel http://aktuell.de.selfhtml.org/artikel/programmiertechnik/autorun/index.htm zu finden. Dort ist von ShelExec.exe die Rede, was man bei http://www.naughter.com/shelexec.html finden kann.

Man kann mit der autorun.inf ja sogar ein Icon angeben, was ich mir mit png2ico aus aus den emblem-photos.png von gnome zusammenschraube. Das Ganze wird jetzt nur noch mit der Datei autorun.inf zusammengehalten:
[autorun]
icon = .\autorun\photos.ico
open = .\autorun\shelexec .\index.html
shell\verb\command = .\autorun\shelexec .\index.html
shell\verb = Bilder (cc) Klaus Muth

autorun.inf versenke ich im Hauptverzeichnis der CD, photos.ico und shelexec.exe in dem neuen Unterverzeichnis autorun und danach wird eine neue ISO-Datei erstellt. Ein Test in meinem virtuellen Windows-Rechner zeigt: jetzt kann auch jeder Windows-User meine Poto-CD ansehen.

War doch gar nicht so schwer!
Kommentar veröffentlichen