12 August 2009

Rügen

Schon seltsam. Ich bin im Urlaub und habe doch recht schnelle Anbindung ans Internet. UMTS macht's möglich. Inzwischen bietet Vaderfone Web für 10€ die Woche als Prepaid an, für Benutzung 2 mal im Jahr allemal besser als ein Vertrag.

Unser erster Familienurlaub mit Auto, das hat so seine Vorteile. Im Gepäck waren zwei Einräder, RollerBlades ein Rollstuhl und ein Gehwagen, man gönnt sich ja sonst nix.

Die Wege für Einräder sind hier in Sellin - freundlich gesagt - anspruchsvoll. Teile der Gehwege sehen noch nach Vorkriegsware aus, die Fahrbahnen sind teilweise dermaßen unebenes Kopfsteinpflaster, dass selbst mit meinem großen Rad an fahren darauf nicht zu denken ist. Folgerichtigerweise hat es mich gestern an einer besonders üblen Ecke richtig verwickelt, ein angeschlagener Ellenbogen und leicht aufgeschürftes Knie sind die Folge.



Größere Kartenansicht
Dafür war die Tour bis dahin traumhaft - nach Verlassen der Kopfsteinpflasterzone ging es auf einen Waldweg - fester Sand und Schotter - quer bis zum Schwarzen See, ein verzauberter Ort. In die dort herrschende absolute Stille dringt nur gelegentlich das nervende Pfeifen des Rasenden Roland, der hier scheinbar im Minutentakt unter hervorbringen gewaltiger Rauchwolken und ständigem Gepfeife verkehrt. Die Waldbewohner haben sich aber wohl inzwischen damit arrangiert, manchmal antwortet ein Kauz freundlich auf die Pfeife.

Nach dem See hab' ich mich dann auf den Wanderweg zurück getraut, da immer wieder Stufen im Weg waren, durfte ich dann auch recht häufig absteigen. Belohnt wurde ich aber mit einem atemberaubenden Aussichtspunkt an der Steilküste.
Kommentar veröffentlichen